Zum Hauptinhalt springen

Monats-News September 2020

Veröffentlicht am

Beitrag teilen
Weiterempfehlen

Mit Netz und doppeltem Boden – SIMPLON setzt auf Ingenieurskunst

Beauftragt von einem der führenden Getriebehersteller Deutschlands, wird derzeit von SIMPLON ein elektrisch beheizter Banddurchlaufofen produziert. Das Anlassen hochpräziser Getriebeteile stellt höchste Anforderungen an die Konstruktion und die Montage spezieller Luftführungssysteme.

Das zu lösende Problem stellt die exakte Temperaturverteilung der Heißgase in einem strömungstechnisch schwierigen Umfeld dar. Die Ofengeometrie, die Länge von 10 m und die Breite von 3,6 m erschweren die Einhaltung der geforderten Temperaturabweichung von weniger als 5 Grad Kelvin!

Als Systemanbieter im wärmetechnischen Anlagenbau verfügt die Firma SIMPLON über Jahrzehnte lange Erfahrungen bei der Wärmebehandlung metallischer Bauteile und setzt Qualitätsmaßstäbe im Bereich der gezielten Wärmeverteilung in unterschiedlichsten Ofenarten.

Mit einer modular aufgebauten Umluftkassette wird jeder Ofenbereich, ob in der Mitte, am Rand des Ofens oder dessen Einlauf- oder Auslaufseite gleichmäßig durchlüftet, sodass nach Nutzung aller Feinjustiersysteme die geforderte Temperaturabweichung mit 2-3 Kelvin weit unter den Forderungen des Kunden liegen wird. Neben einer intensiven Luftumwälzung mittels spezieller Heißgaslüfter, sorgt ein „Doppelter Boden“ mit mehreren, verschiedenen Austrittsöffnungen dafür, dass die Luftmengen gleichmäßig über die gesamte Ofenfläche verteilt werden. Der netzförmige Drahtgurt, der die Teile durch den Ofen fördert, wird bei voller Belegung ca. 3.900 Stück / Stunde Getriebeteile transportieren.