Zum Hauptinhalt springen

ZWEITER SIMPLON SNOOKER GRAND PRIX

Veröffentlicht am

Beitrag teilen
Weiterempfehlen

Mit der zweiten Auflage des SIMPLON Snooker Grand Prix ist das Einladungsturnier inzwischen ein fester Bestandteil des alljährlichen Snooker–Wettkampfkalenders geworden.

Erstmals triumphiert der amtierende Sächsische Meister, Daniel Schneider, vom Dresdner SAX – MAX Snooker Verein, der mit einer weißen Weste, also ohne Frameverlust, bis in das Finale einzog. Dabei dominierte er im Halbfinale gegen den Vorjahressieger, Marco Weber, der am Ende den dritten Platz belegte. Beim alles entscheidenden Match gegen seinen Vereinskollegen Bernhard Schwarze, musste Schneider beim 2:1 sein ganzes Können aufbringen, um mittels präzisen Loch- und Stellungsspiel am Ende des Tages mit 4:1 als Sieger vom Tisch zu gehen.

Durch das Turnier begleitete mit Thorsten Müller, Deutschlands bekanntester Internationale Class I Schiedsrichter die entscheidenden Spiele und sorgte mit seinem Wissen um die Details des umfang-reichen Regelwerkes für eine weitere Aufwertung des vom SPC Hohenstein-Ernstthal und SIMPLON gestifteten Pokals.

Trotz aller Schwierigkeiten im Krisenjahr 2020 sind es gerade diese kleinen Konstanten und Höhepunkte, welche die SIMPLON – Werker nutzen, berufliche und sportliche Erfolge miteinander zu verbinden.